Sie möchten mit Stammtouren arbeiten und benötigen weitere Informationen darüber, wie neue Stammtouren angelegt werden oder bestehende Stammtouren konfiguriert werden können? Gern präsentieren wir Ihnen gern einen Lösungsweg hierfür: 

Lösungsweg

Stammtouren anlegen
  1. Öffnen Sie den Menüpunkt Einstellungen / Personaleinsatzplanung / Stammtouren.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu".
  3. Tragen Sie die Bezeichnung der Stammtour ein. Die Bezeichnung wird später im Tourenplan verwendet, daher ist diese eindeutig zu gestalten.
  4. Tragen Sie die Spalte ein, in der die Tour im Tourenplan angezeigt werden soll.
  5. Um das Anlegen abzuschließen, legen Sie fest, welcher Mitarbeiter später im Tourenplan hinzugefügt wird. Sie können zwischen drei Punkten wählen:
    1. Mitarbeiter: An dieser Stelle können Sie einen Mitarbeiter direkt zuweisen.
    2. Qualifikation: Durch diese Einstellung werden Mitarbeiter alphabetisch, gemäß der konfigurierten Qualifikation, zugewiesen.
    3. Dienstart: Hierbei werden Mitarbeiter alphabetisch, gemäß der konfigurierten Dienstart, zugewiesen.

      Beachten Sie, dass eine automatische Zuordnung des Mitarbeiters im Tourenplan später nur erfolgt, wenn für die Mitarbeiter Dienste im Dienstplan verplant wurden.

  6. Klicken Sie auf "Sichern", um das Anlegen der Stammtour abzuschließen.

    Notwendige Informationen zur Anlage von Stammtouren


Beschreibung der Konfigurationsmöglichkeiten der Stammtouren

Sie haben durch die vorherigen Schritte eine Stammtour allgemein angelegt. Es gibt zu den Stammtouren natürlich noch weitere Einstellungsmöglichkeiten.

Tourtyp:Im Tourtyp können Sie festlegen, ob es sich bei der Tour um "Pflege", "Hauswirtschaft", "Betreuung" oder "Sonstiges" handelt. Sollten Sie bisher in den Einstellungen / Personaleinsatzplanung / Einsatzzeiten keine Tourtypen definiert haben, belassen Sie den Tourtyp bei "Pflege".
Bezirk/Pflegeteam/Organisationseinheit:

Falls Ihr Tourenplan durch die Einstellungen / Grundeinstellungen in der Registerkarte "Tourenplan" nach Bezirken, Pflegeteams oder Organisationseinheiten gefiltert wird, haben Sie hier die Möglichkeit, die Stammtour für diesen Filter zu konfigurieren.
Falls Sie keine Filterung im Tourenplan nutzen, ist diese Feld ausgegraut.

Spalte:Durch die Spalte wird definiert, an welcher Position die Tour im Tourenplan angezeigt werden soll. Jede Spalte kann nur einmal vergeben werden.
Vorgabefahrzeit:Die Vorgabefahrzeit regelt, welche Fahrzeit zwischen den Einsätzen innerhalb der Tour verwendet werden soll.
Rückfahrzeit:Gibt es eine Rückfahrzeit, können Sie diese ebenfalls konfigurieren. Diese ist für die Gesamtdauer bzw. das Einsatzende entscheidend.
Fahrzeug:Sofern Sie Fahrzeuge im Menüpunkt Stammdaten / Fahrzeuge angelegt haben, können Sie diese nun der Stammtour zuweisen. Wenn die Tour im Tourenplan angelegt wird, wird das Fahrzeug automatisch zugeordnet.
Startadresse:Bei der Startadresse können Sie definieren, ob die Tour beim Pflegedienst beginnt, beim ersten Einsatz oder ob eine abweichende Adresse verwendet werden soll. Im Falle einer abweichenden Adresse wird die Schaltfläche "Adresse" freigegeben. Dort haben Sie die Möglichkeit, eine Adresse manuell einzutragen oder eine Adresse aus einem Stammdatensatz zu übernehmen.
Non-Profit-Einsätze:Im Bereich der Non-Profit-Einsätze können Sie hinterlegen, ob und wann z. B. Apothekengänge innerhalb dieser Stammtour erfolgen sollen. Non-Profit-Einsätze können Sie in den Einstellungen / Personaleinsatzplanung / Einsatzarten konfigurieren.
Hinweis für den Tourenplan:Falls es einen relevanten Tourhinweis gibt, der immer für diese Tour gültig ist, können Sie diesen hier gern hinterlegen.
 

Nach Anlage der Stammtouren, können Sie diese mit dem Klienten verknüpfen.

Hintergrundinfo

Mit Hilfe der Stammtouren bietet Ihnen das Programm eine besondere Form der intelligenten Tourenplanung. Durch die vordefinierten Stammtouren erzeugt das Programm automatisch Ihre Tourenplanung. Den Touren werden Einsätze und Personalressourcen auf Knopfdruck zugeordnet. Das bietet Ihnen maximale Zeitersparnis bei der Einsatzplanung.