Damit Sie Leistungen abrechnen können, legen Sie diese bitte zunächst im Leistungskatalog an und ordnen diese anschließend mit dem Preis einer Vergütungsvereinbarungen zu:

Lösungsweg

Neue Leistung im Leistungskatalog anlegen
  1. Öffnen Sie den Menüpunkt Einstellungen / Leistungen / Leistungskatalog. Dort sehen Sie alle Leistungen, die bereits beim Einspielen einer Vergütungsvereinbarung für Sie angelegt wurden.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu". Sie sehen nun, dass sich eine neue Erfassungsmaske ohne Eintragungen geöffnet hat.
  3. Füllen Sie nun in der Registerkarte "Allgemein" folgende Felder aus:
    1. Abkürzung und Bezeichnung können beliebig gewählt werden. Sie sollten eindeutig sein.
    2. Die Leistungsart wählen Sie so aus, dass sie am ehesten zu der neuen Leistung passt. Für eine Servicepauschale wählen Sie z. B. "Serviceleistung", für eine Leistung der Grundpflege "Grundpflege" und für eine Betreuungsleistung "Pflegerische Betreuung".
    3. Die Positionsnummer muss nur dann ausgefüllt sein, wenn die Leistung per Datenaustausch an die Kassen übergeben werden soll. Dort muss eine plausible Positionsnummer eingetragen werden. Es gibt ein bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Verband oder der Kasse nach den korrekten Daten.
    4. Die Abrechnungsart ergibt sich aus der Anforderung an die Leistung. Sie haben die Wahl zwischen einem Festpreis (in Euro) und einem Preis nach Zeitaufwand (in Minuten).

    Eintragungen in der Registerkarte "Allgemein" vornehmen

  4. Im Bereich "Abrechnung" können Sie folgende Felder eigenständig ausfüllen:
    1. Sie können festlegen, ob die neue Leistung nach Stundensatz ausgewertet soll oder nicht.
    2. Der Haken für eine automatisch abgerechnete Pauschale kann gesetzt werden, dieser ist jedoch nur für Hausbesuchspauschalen wirklich relevant.
    3. Es kann per Haken festgelegt werden, für welche Pflegegrade die Rechnung abrechenbar sein soll.
  5. Im Bereich "Druckeinstellungen" haben Sie folgende Möglichkeiten zur Einstellung.
    1. auf Auftrag drucken: Die Leistung wird auf dem Auftrag/Leistungsnachweis in der Verwaltung gedruckt.
    2. auf Leistungsnachweis drucken: Die Leistung wird auf dem Leistungsnachweis in der Abrechnung gedruckt.
    3. auf Rechnung drucken: Die Leistung wird auf der Rechnung abgedruckt.

    Abrechenbare Pflegegrade und Druckeinstellungen festlegen

  6. Legen Sie im Anschluss im Bereich "Zuordnung zu folgenden Leistungsgrundlagen" fest, für welche Leistungsgrundlagen die neue Leistung abrechenbar sein soll. Wichtig ist hierbei, dass auch die Vergütungsvereinbarung für diese Leistungsgrundlage freizugeben ist. 
  7. Der Bereich "Leistungsbeschreibung" ist nur relevant, wenn für eine Leistung nach §39 festgelegt wird, ob diese von einer "Fachkraft" oder "Nicht-Fachkraft" erbracht wird.

    Leistungsgrundlagen und Leistungsbeschreibung festlegen

  8. Wechseln Sie anschließend in die Registerkarte "Planung".
  9. Im Bereich "Einsatzplanung" konfigurieren Sie Dauer und Qualifikationsstufe.

    1. Stellen Sie die Dauer für eine Einheit der Leistung ein. Bei Leistung nach Zeit empfiehlt sich, bei einer Vorgabe von einer Minute zu bleiben.

    2. Die Qualifikationsstufe ist nur dann relevant, wenn Sie mit diesen arbeiten. Sie sorgt dafür, dass die Leistung eine Wertigkeit erhält und nur Mitarbeiter mit der passenden Qualifikation diese erbringen sollen. Bei allen abweichenden Qualifikationen würde eine Warnung im Tourenplan erscheinen.

  10. Legen Sie im Bereich "Erfassung" anschließend fest, ob diese Leistung mit einem Smartphone oder CarePad mobil erfassbar sein soll, indem Sie den Haken setzen oder rausnehmen.
  11. Als letzte Einstellung ist die "Leistungszuordnung zu den Einsätzen" wichtig. Wenn Sie die Leistung manuell in einem Auftrag verplanen wollen, wählen Sie immer "manuell eintragen".

    Eintragungen in der Registerkarte "Planung" vornehmen


Sie müssen zunächst eine Leistung im Leistungskatalog erstellen, bevor diese in der Vergütungsvereinbarung zur Verfügung steht und mit einem Preis hinterlegt wird.


Leistung in eine Vergütungsvereinbarung einpflegen
  1. Öffnen Sie den Menüpunkt Einstellungen / Leistungen / Vergütungsvereinbarungen. Dort sehen Sie alle vorhandene Vergütungsvereinbarungen, die bereits eingespielt sind.
  2. Wählen Sie die Vergütungsvereinbarung aus, zu der Sie eine Leistung hinzufügen möchten.
  3. Unter der Registerkarte "Leistungen und Preise" können Sie die gerade angelegte Leistung hinzufügen und ihr einen Preis zuordnen. Wählen Sie hierzu "Leistung und Preis hinzufügen aus".

    Leistung und Preis in der Vergütungsvereinbarung hinzufügen

  4. Wählen Sie im neuen Fenster Ihre neu angelegte Leistung aus der Liste aus.
  5. Fügen Sie entweder den Standardpreis in Euro oder pro Minute ein, oder wählen Sie in der Einstellung für die "Umrechnung von Punktwert in Preis" den korrekten Faktor aus. Dafür ist es wichtig, dass Sie einen Punktwert für die Leistung kennen.
  6. Im Bereich "Abrechenbare Höchstanzahl der Leistung" legen Sie fest, wie häufig die Leistung pro Einsatz, Tag, Woche oder Monat abgerechnet werden darf.

    Einstellungen für den neuen Leistungspreis vornehmen

  7. Bestätigen Sie Ihre Angaben mit "Übernehmen".
  8. Die Leistung ist nun in Ihrer Preisliste enthalten und kann verplant und abgerechnet werden.


Wenn Sie eine neue Vergütungsvereinbarung vom Verband zugeschickt bekommen, können wir das Anlegen und Einpflegen für Sie übernehmen. Lassen Sie uns hierzu diese Vergütungsvereinbarung per E-Mail an ambulant.vv@medifox.de zukommen.