Sie möchten für einen Klienten mit Pflegegrad 1 einen Auftrag nach SGB XI abrechnen. Bei der Erstellung der Rechnung erscheint folgender Hinweis:

"Der 1. Kostenträger für den Auftrag Nr. XXX nach SGB XI ist eine Pflegekasse und der Klient hat im Zeitraum von X bis Y keinen abrechenbaren Pflegegrad!"


Hinweismeldung dieser Problemstellung

Lösungsweg

Auftrag nach korrekter Leistungsgrundlage anlegen
  1. Aktivieren Sie bitte bei den entsprechenden SGB XI Leistungen im Menüpunkt Einstellungen / Leistungen / Leistungskatalog die Leistungsgrundlage § 45b SGB XI. Achten Sie darauf, dass der Haken für Pflegegrad 1 gesetzt ist.

    Einstellungen im Leistungskatalog

  2. Legen Sie einen neuen Auftrag im Menüpunkt Verwaltung / Verordnungen und Aufträge nach der Grundlage § 45b SGB XI an und verplanen Sie die gewünschten Leistungen in der Leistungsplanung des Klienten. Falls Sie bei der Verplanung den Hinweis erhalten, dass es einen vorhandenen Bearbeitungsstand gibt, können Sie diesen löschen, indem Sie auf die Schaltfläche "Bearbeitungen löschen" klicken. Den zuvor angelegten Auftrag nach SGB XI können Sie ebenfalls löschen.
  3. Der Auftrag nach § 45b SGB XI kann nun abgerechnet werden. Bei vorhandener Abtretung übernimmt die Pflegekasse den Anteil von monatlich 125,- € zzgl. nicht genutzter Budgets aus dem Abrechnungskonto.


  • Sofern eine Abtretungserklärung vorliegt, achten Sie darauf, dass die Abtretung in den Stammdaten des Klienten hinterlegt ist. Liegt keine Abtretungserklärung vor, so wird die Rechnung an den Klienten berechnet.

    Abtretung hinterlegen

  • Achten Sie darauf, dass bei der zugeordneten Vergütungsvereinbarung die entsprechenden Leistungen nach § 45b SGB XI vorhanden sind.

Hintergrundinfo

Der Pflegegrad 1 wird über die Leistungsgrundlage § 45b SGB XI abgerechnet, da kein direkter Sachleistungsanspruch besteht. Der Anspruch von § 45b SGB XI kann allerdings für die Abrechnung der Leistungen verwendet werden.