Sie haben ein neues Angebot für die Leistungsgrundlage SGB XI anlegt, jedoch wird der monatliche Höchstbetrag des Pflegegrades im Bereich "Anteil Kasse" nicht richtig ausgewiesen, da dieser zu hoch ist. Gern präsentieren wir Ihnen in diesem Artikel zwei Lösungsvorschläge: 


Der Höchstbetrag für Pflegegrad 3 ist überschritten

Lösungsweg 1

Haken ist nicht gesetzt

Es kann sein, dass das Programm andere Angebote derselben Grundlage einbezieht.

  1. Prüfen Sie in der Angebotsmaske im oberen linken Bereich, ob unter der Eingabe für die Leistungsart der Haken für "andere Angebots- und Rechnungsbeträge ignorieren" gesetzt ist.

    Erforderlicher Haken, um andere Angebote oder Rechnungen des gewünschten Angebotszeitraumes zu ignorieren

  2. Berechnen Sie das Angebot neu.

Lösungsweg 2

Leistung ist nicht in der Leistungsgruppe enthalten

Die Leistungen, die im monatlichen Höchstbetrag des Pflegegrades berücksichtigt werden sollen, sind einer bestimmten Leistungsgruppe enthalten. 

  1. Wählen Sie den Menüpunkt Einstellungen / Leistungen / Vergütungsvereinbarungen.
  2. Überprüfen Sie in der Registerkarte "Leistungsgruppen", ob die Leistungsgruppe "Monatlicher Höchstbetrag der Pflegestufe/-grad" vorhanden ist und dort im Bereich "Zugehörige Leistungen der ausgewählten Leistungsgruppe", ob alle verplanten Leistungen in der Leistungsgruppe enthalten sind.
  3. Fügen Sie die fehlende(n) Leistunge(n) über die Schaltfläche "Leistung zur Gruppe hinzufügen" hinzu.

    Fehlende Leistungen der Leistungsgruppe werden über den Pflegegrad hinaus berechnet

  4. Öffnen Sie das Angebot über den Menüpunkt Verwaltung / Verordnungen u. Aufträge / Angebote u. Pflegeverträge und berechnen Sie das Angebot neu.


Hintergrundinfo

Damit der monatliche Höchstbetrag des Pflegegrades für den Kassenanteil berücksichtigt werden kann, ist dies richtig in der Vergütungsvereinbarung zu hinterlegen.  



You are evaluating Refined.